Image (00A)
Image1 (005)
Image2 (004)

Am 26. 11. 2017 entscheidet sich die Zukunft des SV Gaissau

Mit einem NEIN gegen die Generalsanierung - mit einem NEIN gebt ihr dem Nachwuchs eine Zukunft - eure Stimme zählt – Sport in Gaißau für Generationen

Der SV Gaißau ist in der aktuellen Situation an seine Grenzen angelangt. Eine Weiterentwicklung in sportlicher und Struktureller Hinsicht ist so gut wie nicht mehr möglich.

 

Warum sollte nun nach 12 jähriger Planung die Sportanlage an den östlichen Rand von Gaißau verlegt werden:

Aufgrund der jahrelangen soliden Finanzpolitik der Gemeinde und finanzieller Rücklagenbildung ist die Finanzierung des Baus der neuen Sportstätte sowie des Grunderwerbs gesichert. Der Neubau der Sportstätte auf Gemeindegrund stellt eine weitsichtige Zukunftsin­vestition für die Gemeindeinfrastruktur dar. Dagegen wäre der Mitteleinsatz für eine „Generalsanierung“ am alten Standort die teure Fortführung eines unzeitge­mäßen Provisoriums, und das auf fremdem Grund und Boden.

 

Aktuelle Situation:

  • Die aktuelle Infrastruktur des SV Gaißau ist ein provisorisches Konstrukt und steht mehrheitlich auf fremden Boden. (Rheinbau-Grundstück)

  • Das Clubheim besteht aus Containerelementen mit einem Holzanbau die sehr in die Jahre gekommen sind. Es entspricht weder den Hygiene- noch den Technischen notwendigen Basic Standards.

  • Das Hauptspielfeld (IST 50x96m) ist viel zu klein (Soll 64x 106m) und kann auf dem aktuellen Standort nicht vergrößert werden.

  • Auch das Trainingsgelände mit seinen (IST 42x62m) (SOLL 98x 64m) ist für den Trainingsbetrieb viel zu klein und über-belastet.

  • Beide Rasenplätze sind durch ihre Vorbelastung sehr Wasseranfällig und werden bei Regen dadurch stark in Mitleidenschaft gezogen. Wasser fließt nicht ab.

  • Für aktuell 6 Mannschaften hat der SV Gaißau nur zwei Umkleidekabinen mit nur einem Duschraum zur Verfügung. Ein Spieltag mit 3 Spielpaarungen (6 Mannschaften) kann aus Platzgründen nicht durchgeführt werden.

  • Die Spieler müssen zum Training und Meisterschaftsspiel die Rheinstrasse queren um von der Umkleidekabine zum Spielgelände zu gelangen. Speziell bei Kindern ein riesiges Gefahrenpotenzial. Besonders in den Herbst und Frühjahrszeiten.

  • Zuschauer stehen auf der Straße - An Wochenenden sehr starker Verkehr an der Engstelle Sportplatz/Rheinblickhalle  (Landwirtschaftsfahrzeuge, Land Bus, PKWs, Radler,etc..)

 

Was kann trotz Generalsanierung NICHT verändert werden:

  • Die Breite des Hauptspielfeld von 50m (Soll 64m)

  • Die Breite des Trainingsplatzes von 42m (Soll 64m)

  • Querung der Rheinstrasse von Umkleidekabine zum Sportplatz

  • Rheinblickhalle - Zwei Umkleidekabinen mit einer Dusche für 6 Mannschaften (KM/KM1b/U16/U14/U12/U9) ca. 85-100 Spieler/innen

  • Zuschauer/Kinder stehen auf der Straße (ständige Bedrohung durch den Verkehr)

  • Sportplatz steht auf fremden Grund & Boden

  • Verlegung der Rheinstrasse

Grundsatzfrage: Was passiert dann mit dem Verein, wenn auf dem alten Standort für mehrere Monate gebaut wird?

 

Darum:

Die neue Sportanlage bietet nicht nur eine zeitgemäße Anlage für unseren Fußballverein, sondern sichert der Gemeinde für die Zukunft auch Raum für andere Sportarten.
Liebe Gaißauer/In – nützt den Informationsabend am 17.11.2018  19:00 Uhr in der Rheinblickhalle.


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren