#CF9 Clemens Fritsch - Triplepack

#CF9 Clemens Fritsch - Triplepack

Der erste Heimsieg in der laufenden Meisterschaft 2015/16 wurde an diesem kühlen Samstagnachmittag eingefahren. CF9 Clemens Fritsch erzielte in diesem Spiel drei Treffer und unser CHEF-TR Ralf Grabher gewann seine ersten drei Punkte in der Gaissauer Gruab`n

P1210504

Nach dem 2:1 Auswärtssieg beim FC Lustenau war die Vorfreude auf das kommende Heimspiel unseres SVG sehr groß.
Zum ersten konnte unser CHEF-TR Ralf Grabher in dieser Saison auf den gesamten Kader zurückgreifen und hatte bei der Aufstellung die Qual der Wahl und zum zweiten war der erste Heimsieg in dieser Spielsaison 2015/16 noch nicht unter Dach und Fach.



Zum Spiel:
Thüringen war von Beginn an ambitioniert und wollte die Heimniederlage gegen Nenzing wieder wettmachen.

Die erste Halbzeit ist sehr schnell erzählt - beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld - Chancen waren Mangelware - das Spiel war zwar kurzweilig doch fehlte es an Strafraum-Szenen. Als sich beide Mannschaften schon auf ein 0:0 für die Pause einstellten - schlug unser #CF9 Clemens Fritsch zum ersten Mal zu. Für die Moral und den weiteren Spielverlauf war dieser Treffer von enormer Wichtigkeit.
P1210693
Pausenstand 1:0 für den SVG

CHEF-TR Ralf Grabher fand in der Pause die richtigen Worte - der SVG kam wie ausgewechselt aus der Kabine - der FC Thüringen wurde in die eigene Hälfte gedrängt und erspielte sich klare Vorteile.
In Minute 50 dann eine Vorentscheidung in diesem Spiel - bei einem Konter war unsere Abwehr unkonzentriert und das Glück stand dem SVG Pate - nach einem Lattenpendler der Thüringer blieb es bei der SVG Führung. Acht Minuten später stand 4:0 für den SVG.

Minute 52 - nach herrlicher Kombination schloss #CF9 zum 2:0 ab. Sein zweiter Treffer in diesem Spiel. Kaum hatte "The Voice" Albert Schneider den Torschützen bekannt gegeben - stand es 3:0 - Torschütze Tobi "Schwendi" Schwendinger. Minute 58 - krönte #CF9 Clemens Fritsch seine brillante Leistung mit seinem 3. Treffer. In der 58. Spielminute stand es 4:0 für unseren SVG.

Das Spiel schien schon gelaufen wie man es so zu sagen pflegt - doch - als ob die SVG Spieler einen Gang zurück geschalten hätten - der FC Thüringen übernahm das Kommando in der Gruab`n und drückte auf den Ehrentreffer. Minute 67 war es dann soweit - Aron Wittwer bekam einen seiner gefürchteten Freistöße zuerkannt und via Latte schloss sein Bruder Noah Wittwer zum 4:1 ab.

Der SVG besann sich dann wieder seiner Stärken und versuchte wieder vermehrt die Spielanteile in die Thüringer Hälfte zu verlegen. Marlon Bösch und CF9 Clemens Fritsch kamen zu guten Torchancen. Am Ende blieb es beim Hochverdienten 4:1 Heimerfolg unseres SVG.

Der erste Heimsieg in dieser Saison - Gratulation an die Mannschaft von CHEF TR Ralf Grabher.

Spielanalyse SVG-FC Thüringen mit Albert Schneider

Bilder zum Spiel SVG-Thüringen










Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren