Dominanter SVG verliert 0:1

Dominanter SVG verliert 0:1

In allen Statistik- und Spielwerten die bessere Mannschaft- und doch verliert der SVG beim "Angstgegner" FC Kennelbach mit 0:1. In dieser Liga kann eine Unachtsamkeit schon über ein Spiel entscheiden.

Vorneweg: Über den Spielrasen in Kennelbach und den Spielleiter möchten wir hier kein Wort verlieren. Nur eines: Der Platz in Kennelbach und die Leistung des Haupt-SR haben die Spielnote 6 verdient.

Das es in Kennelbach nicht leicht wird, wusste unser CHEF TR Ralf Grabher und Ralf hat die ganze Woche beim Training auf die besonderen Verhältnisse in Kennelbach hingewiesen.
Das es dann so schlimm werden würde, konnte sich einfach keiner im Vorfeld vorstellen.

Der SVG startete wie aus einem Guss - von Beginn weg übernahm der SVG das Geschehen auf der Kennelbacher "Rumpelpiste". Schrecksekunde in der 4. Spielminute als ein Platzfehler dem Kennelbacher Stürmer eine Chance zuspielte - doch unser TM und Kapitän "Riebe" Pasci Riebenbauer war zur Stelle. Ab diesem Zeitpunkt erspielte sich der SVG ein Übergewicht von 8:2 Ecken und 7:2 Torschüssen. Leider konnten zwei Hochkarätige Torchancen in der ersten Halbzeit nicht verwertet werden.

Pausenstand 0:0

Die zweite Chance der Kennelbacher war schon Spielentscheidend. Minute 48 - Die Kennelbacher Abwehr schlug einen hohen Ball Richtung SVG Strafraum - ein Bodenfehler verhalf dem FC Kennelbach Stürmer zu einem Vorteil und es stand 0:1 aus SVG Sicht.
Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch der SVG - Die Mannschaft bewies Charakter - rannte unermüdlich auf das Kennelbacher Tor an - doch die Bodenverhältnisse erschwerten das Passspiel erheblich.
Zu einem fand "Schwendi" Tobi Schwendinger mit einer tollen Einzelleistung seinen Meister im Kennelbacher TM - zum anderen vergab Marlon Bösch in aussichtsreichster Position.
Das ist Fußball - wir waren die klar bessere Mannschaft - aber äußere Umstände waren in diesem Spiel die entscheidenden Einflussfaktoren.

CHEF-TR Ralf Grabher wechselte frische Kräfte ein: Pati Scheffknecht für Marlon Bösch - Stefan Mathis für Tobi Gozzi und Dominik Marlin für Tobi Rhomberg. Besagter Dominik Marlin stand wenige Minuten später im Mittelpunkt: Dominik setzte sich im Kennelbacher Strafraum durch und wurde von einem Kennelbach Verteidiger von hinten Elfmeter-Reif von den Beinen geholt. Der Spielleiter blieb seiner Leistung (Note 6) treu lies zur Freude der Kennelbacher Bank weiter spielen. R
Auch die Schlussoffensive - TM Riebe Riebenbauer agierte als Mittelstürmer blieb aber unbelohnt.
Unser SVG verlor trotz guter Mannschaftsleistung beim "Angstgegner" FC Kennelbach mit 0:1.

Mit dieser Einstellung und Leistung freuen wir uns schon auf den nächsten Schlager: nächste Woche in der Gaißauer Gruab`n gegen BW Feldkirch












Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren