Knappe 1:2 Niederlage auf dem Kunstrasen in Hittisau

Nach der starken Leistung und dem verdienten Sieg zum Abschluss der Hinrunde gegen Nüziders stand am vergangenen Sonntag bereits das erste Spiel der Rückrunde auf dem Programm. Gespielt wurde am Sonntagmorgen um 10:45 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Hittisau. Trotz einiger Ausfälle zeigte unsere Mannschaft den Aufstiegsaspiranten eine mehr als beachtliche Leistung. Eine optische Überlegenheit zugunsten der Hausherren war dabei keineswegs von der Hand zu weisen, doch die Samba-Offensive der Brasilianer tat sich schwer gegen unsere Defensive. Und sollte uns dann doch einmal ein Fehler unterlaufen, war sofort der nächste Spieler da und konnte diesen ausmerzen. Aus solch einer Aktion entstand auch die erste Chance für Hittisau. Stefan Stojanovic spielte den Ball in die Füße von Luan Ruivaro, doch Maximilian Keck konnte den Fehler ausbessern. In der 26. Minute stand Luan Ruivaro nach einem Lochpass von Jonathan Ferreira da Silva alleine vor Fabian Harder und schob zum 1:0 ein. Postwendend auf den Rückstand hätten wir bereits den Ausgleich erzielen können. Simon Grabherr tankte sich auf der Seite durch, doch seinen Pass in den Rückraum konnte Elias Schnetzer nicht im Tor unterbringen.

In der zweiten Halbzeit gab es dann eine wahre Drangphase unserer Mannschaft. Die beste Möglichkeit ließ Ex-Hittisau-Spieler Mirko Colic liegen. Zunächst konnte er Senih Coskun im 1gegen1 austanzen, ehe er alleine vor Torhüter Astner den Ball am langen Pfosten vorbeischob. Inmitten dieser Drangphase zeigte Schiedsrichter Tobias Bilgeri nach Stojanovic-Foul auf den Elfmeterpunkt. Gleich mehrere Male gelang es uns nicht den Ball zu klären, ehe sich Youngster Stojanovic nur noch mit einem Foul zu helfen wusste. Fabian Harder war zwar mit der Hand am Ball, konnte den scharfen Elfmeter von Luan Ruivaro nicht bändigen. Wie schon nach dem ersten Gegentreffer ließ sich unsere Mannschaft keineswegs entmutigen. Nach einer Zarriello-Flanke wurde Simon Grabherr im Strafraum umgerannt und es gab schon wieder Elfmeter. Wie schon am vergangenen Wochenende traf auch dieses Mal Simon Grabherr. Sein dritter Saisontreffer gab uns nochmals die Hoffnung auf einen durchaus verdienten Punktgewinn. Dieser Ausgleich wollte jedoch nicht mehr gelingen. Eine ansprechende Leistung, die leider unbelohnt blieb. Das letzte Spiel im Kalenderjahr 2018 bestreitet unser SV Gaissau am kommenden Samstag um 15 Uhr gegen Aufsteiger FC Klostertal
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren