SPG Höchst Gaissau 1b verliert beim Tabellenführer

Die Ausgangslagen für das Auswärtsspiel gegen Admira Dornbirn 1b konnte unterschiedlicher nicht sein. Admira ganz oben in der Tabelle (mit 40 Punkten) und unsere SPG im unteren Tabellendrittel (mit 16 Punkten). Beide Mannschaften konnten ihre vorigen Spiele gewinnen und man merkte von Beginn an, dass beide Teams die Punkte wollten.

Unsere SPG Mannschaft wollte das Kommando schon ab der ersten Minute in die Hand nehmen, ließen den Ball gut laufen und promt gab es die erste richtig gute Chance für unser Team. Der Höchster Einsspieler Alex Asiu scheiterte allerdings im 1:1 Duell am Torman. Wenige Minuten später das selbe Bild. Lochball wiederum auf Alex Asiu, aber erneut war es der Torman, der den Rückstand verhinderte.

Kurze Zeit später verliert unserer Innenverteidiger den Ball im eigenen 16ner, somit musste der gegenerische Stürmer nur noch ins leere Tor einschieben. Ein Tor aus dem Nichts. Nur wenige Minuten später, wurde der Ball im Aufbauspiel der SPG abgefangen und sofort kam der Konter mit dem anschließenden Tor. Innerhalb von acht Minuten rannte man einer klaren Führung hinterher.

Die darauffolgende Antwort kam von Maik Büttner, hoher Ball auf ihn, welchen er sehr gut behauptete. Mit einem sehenswerten Lupfer schoss er darauf den Anschlusstreffer zum 2:1.

Angetrieben vom Tor versuchte man weiter Druck auszuüben, man hatte das Spiel mehr oder weniger gut im Griff. Die Abwehr stand kompakt und das Mittelfeld nahm sich den Zweikämpfen an. Einzig die schnellen Flügelspieler machten einige Probleme, welche aber meist im Keim erstickten. Kurz vor der Halbzeit kam es noch zu einem Eckball für das Heimteam. Erst konnte gut aus dem 16ner geklärt werden, doch ein Admira-Spieler setzte zum Distanzschuss an und traf ins lange Eck. Daraufhin folgten einige Diskussionen mit dem Schiedsrichter, da die Sicht für Tormann, David Schertler, durch einen im Abseits stehenden Angreifer sehr stark verdeckt war. Abseits oder nicht, der Schiedsrichter gab den Treffer. So ging es mit einem 3:1 Rückstand in die Pause.

Jeder Spieler spürte, dass hier noch etwas Zählbares drin war und so kam man auch aus der Kabine. Der Ball lief wiederum sehr gut, aber leider nur bis ca. 20 Meter vor das gegnerische Tor. In den Strafraum kam man leider kaum. Admira zog sich zurück und wartete auf Kontersituationen.

In der  70. Minute gab es dann einen Elfmeter für unsere junge Truppe. Leider konnten wir den allerdings nicht nutzen. So blieb es bis zum Ende des Spiels beim 3:1.

 

Fazit: Trotz des relativ deutlichen Ergebnisses war es eine klasse Mannschaftsleistung unserer SPG. Es gehört viel Mut und Wille dazu, dass man beim Tabellenführer einen solchen Auftritt hinlegt. Wenn man sich noch für die Leistung belohnen würde, wäre ein Sieg sicher möglich gewesen.

Man of the Match: Maik Büttner, Maik schoss nicht nur das wichtige Tor zum Anschlusstreffer, er war im Spiel stets präsent und kämpfte um jeden Ball

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren