13. Runde / FC Schwarzach vs SV Gaissau

13. Runde / FC Schwarzach vs SV Gaissau

SVG gewinnt in Schwarzach und überwintert auf einem einstelligen Tabellenplatz

FC Schwarzach - SVG 0:1 (0:0)

http://www.svgaissaucom.d250.de/typo3temp/pics/fbbe9bc4c5.jpg

Der TR veränderte die Mannschaft auf fünf Positionen, was schon zu Beginn des Spiels einer Meisterleistung glich. Marco Pezzey in die Viererkette - den jungen Stefan Macanovic zu Pasi Behr in die Innenverteidigung. Tobi Rhomberg wurde von seiner Stammposition (Innenverteidiger) in das zentrale Mittelfeld beordert - CF9 "Clemi" Fritsch als spielender Mittelstürmer und zuletzt Simon Hämmerle mit Gianni Zanrello auf der 6er Position. Und alle Positionen gingen vollendens auf.
Zu allerletzt stand unser Kapitän Pasci Riebenbauer trotz Rückenverletzung im SVG Tor. (Rene Schantl
/im verdienten Urlaub).
http://www.svgaissaucom.d250.de/typo3temp/pics/60dc82c3e0.jpg

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel des SVG noch homogener - das Spiel des FC Schwarzach wurde 25m vor dem SVG Tor unterbunden und das Umschaltspiel des SVG immer besser und genauer.
Die "VIER" im Angriff spielten sich immer besser auf ihren Positionen ein - Tobi Rhomber als Verteiler - Marlon Bösch mit klugen Seitenwechsel setze immer wieder den schnellen Marcel Rossi ein - der die Schwarzacher Abwehr ein ums andere Mal überlief - und unser CF9 "Clemi" Fritsch - "Bester Mann auf dem Platz"
- die Schwarzacher Abwehr mehrmals düpierte und vor fast unlösbare Probleme stellte.

...nicht aber unser SVG.
Wir wollen die Leistung von Schwarzach nicht schmälern, aber unsere Mannschaft lies ganze drei Schwarzacher Chancen in 95 Minuten zu. Die Mannen um TR Findik waren bestens eingestellt. Konzentration auf das wesentliche - den einfachen Fussball spielen - die Räume bei Ballverlust eng machen (Pressing) und bei Ballbesitz - den Ball in den eigenen halten . In der "Not" besannen sich die Spieler wie einfach der Fussball sein kann. Die Viererkette (Pezzey-Macanovic-Behr-Melcher) hatten ihre Gegenspieler zu jeder Zeit im Griff. Hämmerle und Zandrello räumten auf der 6er Postion alles ab was ihnen entgegen kam und leiteten die Angriffszüge des SVG ein. Rhomberg auf der 10 und die drei Spitzen (Bösch-CF9 Fritsch-Rossi
) wurden im Laufe des Spieles eine homogene Einheit, mit vielen schönen Spielzügen.
http://www.svgaissaucom.d250.de/typo3temp/pics/93fbea4d7c.png
Mit ein wenig Spielglück wären die beiden Mannschaften nicht mit einem 0:0 in die Pause gegangen.

Schantl
/im verdienten Urlaub).

Mit 13 Spieler (incl. Ersatz Tormann) und total umgestellter Formation ging der SVG in das letzte Meisterschaftsspiel....viele mitgereiste SVG Fans diskutierten vor dem Spiel...ein Remis wäre ein schönler Erfolg...

...nicht aber unser SVG.
Wir wollen die Leistung von Schwarzach nicht schmälern, aber unsere Mannschaft lies ganze drei Schwarzacher Chancen in 95 Minuten zu. Die Mannen um TR Findik waren bestens eingestellt. Konzentration auf das wesentliche - den einfachen Fussball spielen - die Räume bei Ballverlust eng machen (Pressing) und bei Ballbesitz - den Ball in den eigenen halten . In der "Not" besannen sich die Spieler wie einfach der Fussball sein kann. Die Viererkette (Pezzey-Macanovic-Behr-Melcher) hatten ihre Gegenspieler zu jeder Zeit im Griff. Hämmerle und Zandrello räumten auf der 6er Postion alles ab was ihnen entgegen kam und leiteten die Angriffszüge des SVG ein. Rhomberg auf der 10 und die drei Spitzen (Bösch-CF9 Fritsch-Rossi
) wurden im Laufe des Spieles eine homogene Einheit, mit vielen schönen Spielzügen.

Mit ein wenig Spielglück wären die beiden Mannschaften nicht mit einem 0:0 in die Pause gegangen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel des SVG noch homogener - das Spiel des FC Schwarzach wurde 25m vor dem SVG Tor unterbunden und das Umschaltspiel des SVG immer besser und genauer.
Die "VIER" im Angriff spielten sich immer besser auf ihren Positionen ein - Tobi Rhomber als Verteiler - Marlon Bösch mit klugen Seitenwechsel setze immer wieder den schnellen Marcel Rossi ein - der die Schwarzacher Abwehr ein ums andere Mal überlief - und unser CF9 "Clemi" Fritsch - "Bester Mann auf dem Platz"
- die Schwarzacher Abwehr mehrmals düpierte und vor fast unlösbare Probleme stellte.
http://www.svgaissaucom.d250.de/typo3temp/pics/b626775c17.jpg
Minute 75 - CF9 "Clemi" Fritsch wurde auf der rechten Seite ideal eingesetzt - der Hacken im Strafraum - das Foul - Elfmeter...CF9 "Clemi" Fritsch
im Stile eines Führungspielers übernahm die Verantwortung - abgeklärt zur 0:1 Führung. Ab der 85 Spieltminute wurde deutlich sichtbar - die SVG Mannschaft hatte viel in das Spielsystem investiert - und Spieler die nach ihren Verletzungen in die Mannschaft zurückkehrten hatten noch nicht die Fitness um über die vollen 90 Minuten zu gehen - so wurden die letzten 10 Minuten (90+5) in der SVG Hälfte verelgt...

Es wäre bezeichnet zur abgelaufenen Saison gewesen, wenn der Sonntagsschuss in Minute 95 eines Schwarzacher Spielers aus 30 Metern (der Ball streifte die Torumrandung) noch im SVG Tor gelandet wäre.


SR Walter Feuerle (leitete sein letztes Spiel in der Landesklasse - Alles gute Walter) beendete das Spiel in der 95 Spielminute und der SVG ging mit einem sehr positiven Erlebnis in die Winterpause.

17 Punkte - einstelliger Tabellenplatz - Anschluss zum Mittelfeld - immer noch die Chance auf den 5. Tabellenrang - die Vision lebt - es wird eine spannende dritte Halbzeit im Winter geben. Wir werden sehen mit welchem Gesicht der SVG nach der Winterpause wieder auf Punktejagd geht.

...DER SVG sagt DANKE !!

DANKE das trotz allem Verletzungspech (16 an der Zahl) die Mannschaft von den Fans unterstützt wurde.
DANKE das ihr bei den Auswärtspielen und die Mannschaft begleitet habt - vor allem in Schruns!!!!
DANKE für die Geduld - die Mannschaft wird versuchen im Frühjahr die Heimspiele wieder so zu spielen - wie das der Fan in der Gruab`n erwartet.

Der Vorstand wünscht allen SVG Spielern - die nötige Zeit zur Regeneration - wieder Gesund werden - um die Vorbereitung im Jänner 2016 mit dem gesamten Kader bestreiten zu können.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren