SVG : SC Meininigen

1:3 Heimniederlage gegen den SK Meiningen

Spielbericht von Dominic Marlin


Nach der spielerisch starken Leistung bei der knappen 0:1 Niederlage in Kennelbach gab es auf Seiten unserer Mannschaft nicht viel Grund Umstellungen vorzunehmen. Lediglich der gesperrte Philipp Hollenstein stand aufgrund einer Gelbsperre nicht zur Verfügung. Dafür stand David Krassnitzer wieder zur Verfügung, nachdem er letzte Woche urlaubsbedingt nicht mitwirken konnte. Bereits nach knapp zwei Spielminuten hatte Meiningen-Kapitän Josip Golemac per Kopfball die erste Tormöglichkeit. Die erste Chance für unsere Mannschaft resultierte aus einem Weitschuss von Youngster Elias Schnetzer, allerdings fand er in Meiningen-Schlussmann Heinrich Schurian seinen Meister. Praktisch im Gegenzug ließ Andreas Mayer zunächst Maximilian Keck stehen, ehe Pascal Behr im Strafraum zu spät kam und Schiedsrichter Akbulut folgerichtig auf den Elfmeterpunkt zeigte. Adrian Hagen behielt die Nerven und erzielte die 1:0 Führung für die Gäste. Doch wie schon gegen Kennelbach - als es auch aufgrund eines Elfmeters den Rückstand gab - steckte unsere Mannschaft nicht auf. Nach einem seitlichen Freistoß kam der Ball im Sechszehner vor die Füße von Tobias Rhomberg. Sein Schuss prallte zwar noch an den Pfosten, doch im Nachschuss konnte Elias Schnetzer den durchaus verdienten 1:1 Ausgleich erzielen - sein sechster Saisontreffer. 

Ein Treffer kurz vor dem Pausenpfiff wird oftmals als ein psychologisch wertvoller Treffer bezeichnet. Unsere Mannschaft wurde allerdings direkt nach Wiederbeginn kalt erwischt. Nach einem leichten Fehler im Aufbauspiel kam Adrian Hagen zum Schuss, traf den Ball nicht richtig und auf Höhe des Elfmeterpunkts lenkte Rene Simon den Ball noch unhaltbar für Fabian Harder ab und konnte somit das 2:1 für den SK Meiningen erzielen. Nach dem erneuten Rückstand war das Bemühen keineswegs abzusprechen, allerdings sahen die knapp 200 Zuschauer in der Gaissauer Gruabn allgemein keine gute Partie. Jeglicher Spielfluss wurde durch eine unzählige kleine Foulpfiffe auf beiden Seiten im Keim erstickt. Gelbe Karten wurden allerdings nur auf Seiten unserer Mannschaft verteilt - Maximilian Keck und Kapitän Gianni Zarriello wurden dabei innerhalb von ein paar Minuten jeweils mit gelb-rot vom Platz gestellt. Im Spiel Neun gegen Elf musste unserer Mannschaft viel Risiko gehen um irgendwie doch noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. Dieses Risiko wurde jedoch nicht belohnt und so lief unsere Mannschaft in einen Konter. In der 87. Minute konnte Meiningen in Person von Trainer-Sohn Mirza Cavkic solch einen Konter mustergültig beenden und fixierte damit die 1:3 Niederlage für unseren SV Gaissau.

Ein Spiel, in dem wir spielerisch sicherlich nicht an die zweite Halbzeit gegen Koblach beziehungsweise das Spiel gegen Kennelbach anknüpfen konnten. Trotzdem muss im Nachhinein festgehalten werden, das "mehr" möglich gewesen wäre. Der Konjunktiv hilft in unserer Situation allerdings nicht und dementsprechend muss der Blick wieder nach vorne gerichtet werden. Die beiden Ausschlüsse - die doch Grundlage für einigen Diskussionsstoff nach dem Spiel waren - erleichtern die kommende Aufgabe sicherlich nicht. Aber auch diese Situation wird unsere Mannschaft meistern und hoffentlich am kommenden Samstag mit Zählbarem aus dem Montafon zurückkehren. Spielbeginn beim FC Schruns ist am Samstag um 17 Uhr. 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren